Wasserkunst

1533302855.jpg
Bitte eine Nachricht eingeben!
Bitte den Namen eingeben!
Bitte eine E-Mail Adresse eingeben!
Bitte Namen des Empfängers eingeben!
Bitte E-Mail des Empfängers eingeben!
weiter
zurück
 
Ansichten: 488

Der Ebertplatz in Köln ist durch eine Kunstfontäne wieder zum Leben erwacht. Gesorgt hat dafür ausgerechnet ein inzwischen verstorbener Künstler. Der Bildhauer Wolfgang Göddertz war auf Metalle wie Edelstahl und Aluminium spezialisiert. Für den öffentlichen Raum schuf der Künstler zahlreiche Brunnen. Seine "Wasserkinetische Plastik" auf dem Ebertplatz in der Kölner Nordstadt ist sein berühmtestes Werk.

Nach Fertigstellung der Plastik 1977 präsentierte sich der nach den Kriegszerstörungen vollkommen umgestaltete Platz im typischen 70er Jahre Look. Der Brunnen machte ihn sogleich zu einem beliebten Treffpunkt - vor allem im Sommer. Die Rolltreppen, die zum Platz führten waren neu und funktionierten noch. Der Handel mit Rauschmitteln fand woanders statt.

Doch der Waschbeton der Ladenlokale auf dem Platz verlor zunehmend seinen Charme, Reparaturarbeiten wurden mit und mit eingestellt. Nachdem das Wasserkunstwerk viele Jahre lang nicht mehr sprudelte, wurde es erst jetzt, zwei Jahre nach dem Tode des Sinnesdorfer Künstlers wieder instand gesetzt. Der bis dahin in Verruf geratene Ebertplatz wird seitdem von den Kölner Bürgern mehr und mehr zurück erobert.

Der Ebertplatz liegt in Laufnähe der GRAFF.FF Filmproduktion am Hansaplatz in Köln. Im Sommer 2018 gab es daher bei den Mitarbeitern große Freude über die wiedereröffneten Wasserspiele. Besonders Produktionsleiterin Nez Teworte genoss die Abkühlung. Die neuen Praktikantinnen waren an diesem Tag allerdings noch etwas wasserscheu.

Videopostkarte um-
drehen & beschriften!

Themen

Sommer  


Tags

2018, Nez-Okay  

Produktionsfirma
GRAFF.FF  
Jahr
2018  
Copyright
Norleon Graff  
Autor
No Milk Today  
Drehort
Köln  

 

Deine Videopostkarte wurde verschickt!

 

Zurück zum Video